Rückenfit Übung 3 – Gesäßmuskulatur Bridging

Und weiter geht’s mit einer anderen Übung für einen knackigen Po! 😉

Die Gesäßmuskulatur ist ein Teil der Hüftmuskulatur und besteht aus mehreren Anteilen. Sie ist wichtig für Funktionen wie aufstehen, gehen, Stufen steigen und für die Stabilisierung des Beckens. Durch diese stabilisierende Funktion ist sie auch sehr wichtig für unseren unteren Rücken.

Das Bridging  ist eine Übung, die ich sehr effektiv und variantenreich finde. „Rückenfit Übung 3 – Gesäßmuskulatur Bridging“ weiterlesen

Rückenfit Übung 2 – Gesäßmuskulatur im 4-Füßler

Die Gesäßmuskulatur ist ein Teil der Hüftmuskulatur und besteht aus mehreren Anteilen. Sie ist wichtig für Funktionen wie aufstehen, gehen, Stufen steigen und für die Stabilisierung des Beckens. Durch diese stabilisierende Funktion ist sie auch sehr wichtig für unseren unteren Rücken.

Es gibt natürlich eine Vielzahl an Übungen für die Gesäßmuskulatur. Heute beginnen wir mit einer Übung im 4-Füßler. „Rückenfit Übung 2 – Gesäßmuskulatur im 4-Füßler“ weiterlesen

Rückenfit Übung 1 – Transversus aktivieren

Der M. Transversus abdominis ist ein tief liegender Bauchmuskel, der wie ein Korsett um unsere Taille geht. Wenn er anspannt, wird die Taille etwas enger. Er ist wichtig für die Bauchpresse und für die Ausatmung und hilft die Wirbelsäule zu stabilisieren. (Genauere Information)

Am einfachsten ist es, den Transversus im 4- Füßler (Bild unten) oder in der Tönnchenposition (siehe Titelbild) zu aktivieren. „Rückenfit Übung 1 – Transversus aktivieren“ weiterlesen

Das Kniegelenk – ungünstige Sandwichposition

Das Kniegelenk ist ein Gelenk mit ganz flachen Gelenksflächen. Es sind viele Bänder und auch die Menisken nötig um eine Stabilität zu gewährleisten.

Knöcherne Strukturen:

  • Oberschenkel
  • Unterschenkel
  • Kniescheibe

Bänder:

  • Kreuzbänder
  • Seitenbänder

Muskeln:

Wichtig für die Stabilität und Funktion im Kniegelenk ist die vordere und hintere Oberschenkelmuskulatur, aber auch die Wadenmuskulatur.

Für ein gesundes Kniegelenk ist eine gute Beinmuskulatur wichtig, die die Beinachse stabil hält.
Die Beinachse ist die Linie von Hüftgelenk (ca. Mitte der Leiste), Kniegelenk und Sprunggelenk. „Das Kniegelenk – ungünstige Sandwichposition“ weiterlesen

Dr. Robert H. Lustig „Die bittere Wahrheit über Zucker“

„Dieses Buch ist für all jene geschrieben, die Nahrung zu sich nehmen. Für alle anderen ist es nicht gedacht.“ Sollten wir nicht alle hinterfragen, was in unserem Körper nach dem Essen vor sich geht?
Robert Lustig beschreibt in seinem Buch mit Fachwissen, Humor und Bodenständigkeit alles über den menschlichen Stoffwechsel, die Verdauung und was alles unseren Hunger und Appetit beeinflussen kann. Hier könnt ihr mehr über den Autor nachlesen.

Ihr findet in dem Buch einen Überblick über: „Dr. Robert H. Lustig „Die bittere Wahrheit über Zucker““ weiterlesen

Beckenboden – immer noch ein Tabuthema

Der Beckenboden schließt das Becken nach unten ab. Er spannt sich zwischen den beiden Sitzbeinhöckern, dem Steißbein und dem Schambein aus.
Die ringförmige Schließmuskulatur besteht aus zwei Schichten. Die innenliegende Schicht ist autonom gesteuert, dh wir können sie nicht bewusst beeinflussen. Die äußere Schicht können wir bewusst an- und entspannen.
Falls ihr jetzt glaubt dieses Thema betrifft nur Frauen – Irrtum! Liebe Männer, auch ihr habt einen Beckenboden.
„Beckenboden – immer noch ein Tabuthema“ weiterlesen

Becken – stabil und flexibel

Das Becken stellt die Verbindung zwischen Wirbelsäule und den Hüftgelenken dar.

Zum knöchernen Beckenring zählen die beiden Beckenschaufeln und das Kreuzbein.

Es gibt mehrere gelenkige Verbindungen:

  • Vorne am Schambein ist die Symphyse mit einem Diskus (ähnlich einem Meniskus)
  • Hinten zum Kreuzbein die beiden Kreuz-Darmbein-Gelenke (ISG)
  • Verbindung zwischen Kreuzbein und Lendenwirbelsäule
  • Hüftgelenke

Die ISG sind von sehr vielen Bändern umgeben. „Becken – stabil und flexibel“ weiterlesen