Gesunde Ernährung – gibt’s das überhaupt?

Was ist eigentlich gesunde Ernährung? Alle paar Monate kommen neue Wunderdiäten und Ernährungstipps auf den Markt und irgendwie weiß man gar nicht mehr was man glauben soll. Bist du auch verwirrt? Vielleicht helfen dir meine Ideen und Anregungen weiter.

Ich denke jeder muss für sich selbst herausfinden, was seinem Körper gut tut. Der eine braucht vielleicht mehr Kohlehydrate, der andere kann Eiweiß besser verwerten… vielfältig sollte es auf alle Fälle sein.

Ich versuche möglichst bunt zu kochen und in jeder Mahlzeit Gemüse dabei zu haben. Mal als Salat, mal gedünstet oder gebraten oder Ofengemüse aus dem Rohr.


Außerdem achte ich darauf, dass immer Kohlehydrate, Eiweiß und Gemüse dabei sind. Mir fällt das mit dem Eiweiß am schwersten, weil ich sehr selten Fleisch koche. Eiweißreiche Nahrungsmittel sind zB auch Linsen, Hülsenfrüchte, Hafer- und Dinkelflocken, Tofu, Eier, Milchprodukte.
In der Früh esse ich ein gekochtes Frühstück. Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich bevorzuge eine Mischung aus Wasser und Milch, Obst und Getreide.
Häufig verwende ich Äpfel, Birnen und TK-Himbeeren, Leinsamen, Hafer- und Dinkelflocken und Grieß. Um es etwas süßer zu machen schneide ich Datteln hinein oder andere Trockenfrüchte. Zusätzlich würze ich das Frühstück mit Zimt, Lebkuchengewürz, Vanille, Kardamom, Kokosflocken, Mohn oder Nüssen. Im Sommer ergänze ich das gekochte Müsli mit Joghurt oder Buttermilch und rohen Beeren, dann ist es erfrischender.
Mittags gibts oft Reste vom Vortag, ab und zu mal ein gefülltes Weckerl oder Salat, Mozzarella mit Tomaten… alles was schnell geht.
Abends wird wenn möglich gekocht. Sehr häufig machen wir Gemüse mit Reis oder Vollkornnudeln, mal Schafkäse dazu oder Tofu. Gemüsestrudel oder -auflauf, Chili con carne mit viel Gemüse, Wraps… auch alles eher schnelle Gerichte.

Zusammengefasst tut mir gut:

  • bunt kochen
  • frisch kochen, ohne Fertigprodukte
  • gute Mischung aus gekochten und rohen Obst und Gemüse
  • Vollkornprodukte verwenden
  • warmes Frühstück
  • wenig Fleisch
  • auf die Nachspeise verzichten
  • ausreichend Wasser trinken

Was tut dir gut? Spüre in deinen Körper hinein und gib ihm auch die Chance mal eine Woche etwas anderes zu erfahren, um herauszufinden was dein Körper dazu sagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.