Dr. Robert H. Lustig „Die bittere Wahrheit über Zucker“

„Dieses Buch ist für all jene geschrieben, die Nahrung zu sich nehmen. Für alle anderen ist es nicht gedacht.“ Sollten wir nicht alle hinterfragen, was in unserem Körper nach dem Essen vor sich geht?
Robert Lustig beschreibt in seinem Buch mit Fachwissen, Humor und Bodenständigkeit alles über den menschlichen Stoffwechsel, die Verdauung und was alles unseren Hunger und Appetit beeinflussen kann. Hier könnt ihr mehr über den Autor nachlesen.

Ihr findet in dem Buch einen Überblick über:

  • die Verstoffwechselung von Fetten, Eiweißen und Kohlehydraten.
  • unser Hormonsystem und was es mit unserem Essverhalten zu tun hat.
  • die Kommunikation durch das Nervensystem zwischen Fettzellen – Gehirn, Leber – Gehirn, Darm – Gehirn und auch retour.
  • die verschiedenen Zuckerarten, wie sie heißen und wo sie sich verstecken.
  • Daten und Fakten über Stoffwechselerkrankungen und deren Folgen, sowohl gesellschaftlich, gesundheitlich und wirtschaftlich.
  • Einfluss der Politik und der Lobbies auf unsere Ernährung.
  • Mikro- und Makronährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel.
  • verschiedene Diäten wie zB Atkins, Paleo, vegane Ernährung.
  • Tipps um das „Minenfeld Supermarkt“ gut zu überstehen.

Wichtige Aussagen und Fakten möchte ich noch gerne für euch zusammenfassen:

  • Dünn zu sein ist kein Schutz vor Stoffwechselerkrankungen. Bis zu 40% der Normalgewichtigen leiden an Insulinresistenz (Vorstufe zum Diabetes). 20% dieser Menschen haben eine Fettleber.
  • In dem Buch geht es vor allem um Fruktose (Fruchtzucker). Hierzu zählen Rohrzucker, Rübenzucker, Agavendicksaft, Honig, Glukosesirup, Ahornsirup und viele andere. „Fruktose ist der wichtigste Bösewicht, der „Darth Vader“, der dich auf die dunkle Seite zieht.“ Warum? Fruktose macht nicht satt, sie bringt dich dazu mehr zu essen und sie wird in der Leber zu Fett umgewandelt und dort gespeichert.
  • Ein hoher Insulinspiegel im Blut führt zu mehr Fetteinlagerung. Ein stabiler Insulinspiegel lässt weniger Fett speichern.
  • Die Anzahl der Fettzellen wird schon in früher Kindheit festgelegt. Sind Fettzellen einmal da, wollen sie gefüllt werden.
  • Stress und Schlafmangel können Gewichtszunahme fördern.
  • Ballaststoffe sind wichtiger Bestandteil der Ernährung. Sie sorgen ua dafür dass Zucker langsamer aufgenommen, besser „verbrannt“ und nicht vollständig gespeichert wird.
  • Eine Kalorie ≠ eine Kalorie, weil alles unterschiedlich verstoffwechselt wird.
  • Befindet sich irgendeine Zuckerform unter den ersten drei Zutaten eines Nahrungsmittels, ist es ein Dessert (zB Crunchy-Müsli, Fruchtjogurt, Cornflakes, Salatdressings…)
  • Ballaststoffe essen, Zucker reduzieren und bewegen.
  • Echte Nahrung statt Industrienahrung.

Robert Lustig bezieht auch Themen wie Östrogen, Sucht, Serotonin, Fettverdauung, Besteuerung von Süßspeisen und viele weitere in sein Buch ein.
Es ist ihm gelungen, ein sehr umfassendes, wissenschaftlich fundiertes Werk zu verfassen. Das Buch ist zwar nicht immer einfach zu lesen, aber mithilfe des  Glossars auch ohne medizinisches Vorwissen gut zu verstehen.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mehr darüber erfahren möchte, was Nahrung in unserem Körper bewirkt. Mir hat es viel Klarheit bei gewissen Themen gegeben und es hat mich in meinem Alltag dazu gebracht, Nahrungsmittel genauer zu betrachten und einiges zu hinterfragen.

Eine Antwort auf „Dr. Robert H. Lustig „Die bittere Wahrheit über Zucker““

  1. Lieber Professor Lustig, ein Schirm der Problemlösung :
    “ Dr. Peter von Seck Genusstrainer“ im Internet. Der Genusstrainer ist ein neu patentiertes Medizinprodukt, auch in den USA.
    Danke für Ihre Wissenschaft
    Gruß Dr. med. Peter von Seck, Wiesbaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.