Meine Motivation für gesunde Ernährung

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich es schaffe, wenig Zucker zu essen und mich gesund zu ernähren. Viele meinen, ich hätte es ja gar nicht notwendig, so auf die Ernährung zu achten, weil ich schlank bin. „Warum tust du dir das an?“ höre ich auch manchmal. Ich frage mich eher: „Warum tut man sich und seinem Körper täglich Fleisch, Burger, Süßigkeiten und Energydrinks an?“
Kurz gesagt, mir schmecken Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte! Ich fühle mich nach einer leichten, gesunden Mahlzeit wohler als nach Burger mit Pommes.
Auf Zucker zu verzichten fällt mir nicht ganz so leicht, allerdings habe ich mit meinem System „Sugar baba“ für mich den richtigen Weg gefunden.

Meine Motivation für gesunde Ernährung:

  • Angenehme Sättigung und Wohlgefühl nach dem Essen
  • Keine Müdigkeit nach dem Essen
  • Gute, regelmäßige Verdauung
  • Schöne Haut
  • Leistungsfähigkeit bei Sport und Arbeit
  • Keine Mangelerscheinungen
  • Positive Grundstimmung, Psyche
  • Meine Figur beibehalten (ich würde lügen, wenn ich das nicht erwähnen würde ;-))

Natürlich spielen bei diesen Punkten mehrere Faktoren eine Rolle, aber ich denke, die Ernährung ist ein großer Faktor. Unsere Ernährung bestimmt unsere Darmflora, somit auch unser Immunsystem, unsere Psyche uvm. Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, dem empfehle ich das Buch „Darm mit Charme“ von Giulia Enders.


Zu meinem täglichen Essen gehört auf alle Fälle

  • ein warmes, gekochtes Frühstück
  • mittags idealerweise Reste vom Vortag
  • ein warmes Abendessen mit Gemüse, Getreide und/oder Hülsenfrüchte, evt. Hühnerfleisch, Grillkäse…
  • im Winter viele Eintöpfe und Suppen
  • im Sommer esse ich auch gerne ein kaltes Abendessen wie zB Salate, Mozarella, Feta-Käse, Aufstriche…
  • wenn ich es schaffe 2l Wasser

Womit ich noch nicht zufrieden bin in meiner Ernährung:

  • zu häufige Brotmahlzeiten (vor allem wenn zu wenig Zeit zum Kochen oder keine Lust)
  • zu viele Milchprodukte
  • zu wenig trinken


Was ich eigentlich nie oder äußerst selten esse:

  • Leberkässemmel, Schnitzelsemmel, Marmeladesemmel…
  • Burger mit Pommes
  • Wurstwaren
  • bei diversen Fast-Food-Ketten
  • Nutella
  • Energydrinks
    Diese Speisen finde ich geschmacklich nicht besonders gut. Ich habe zwar danach keinen Hunger mehr, fühle mich aber auch nicht wirklich wohlig satt.

Alle die mich kennen wissen, dass ich trotz meiner Ansprüche einen entspannten Umgang mit Ernährung habe. Ich bekomme keine Krise wenn ich mal auf einer Feier oder im Urlaub nicht ideal esse. Beim Wirt esse ich auch gern mal einen Backhendlsalat, auf der Berghütte einen Schweinsbraten oder beim Heurigen ein G´selchtes. Aber in meinem Alltag möchte ich meine Vorstellung von gesundem und bekömmlichem Essen umsetzen, wie ich mich dabei wohl fühle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.