Sport bei Sommerhitze – Was eignet sich und was solltest du beachten

Die Nächte kühlen kaum mehr ab, die Tage sind heiß und schwül – der Sommer ist bei uns in Österreich angekommen. Auf Sport verzichten wollen wir trotzdem nicht, aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit es keine gesundheitlichen Probleme gibt.

Morgenstund hat Gold im mund

Gerade im Sommer ist frühmorgens die Luft noch am angenehmsten. War die Nacht sehr warm, hilft es die Bewegungseinheit im Wald oder schattigen Parks zu absolvieren.
Ein gemütlicher Lauf im Schatten oder auch Yoga unter einem Baum können die Lebensgeister wieder erwecken.


Es ruhig angehen lassen

Der Hochsommer ist nicht die Zeit, für neue Streckenrekorde. Der Kreislauf ist mehr belastet durch die Hitze, meist schlafen wir nicht so gut und darauf sollten wir Rücksicht nehmen. Darum, hör in deinen Körper hinein und passe die Belastung an.

Sonnenschutz nicht vergessen

Sonnenstich, Sonnenbrand, Hautkrebsrisiko – wir wissen es alle und trotzdem denken wir nicht immer dran.
Auch im kühlen Nass des Wassers ist es wichtig sich ausreichend einzucremen. Ich verwende immer den FRESH Sunscreen* von Ringana. Er ist mit mineralischen Filtern und biologisch abbaubar, somit kein Problem für Wasserbewohner. Er ist wirklich gut wasserfest und auch leicht aufzutragen.

Bist du an Land unterwegs, vergiss nicht deinen Kopf vor der Sonne zu schützen.
Spezielle UV-Kleidung schützt zusätzlich deine Haut.

Trinken und Mineralstoffe zuführen

Wer viel schwitzt, muss auch viel nachfüllen. Wasser alleine reicht manchmal nicht aus, auch Salz und andere Mineralstoffe wie Natrium und Kalium sind wichtig, um deinen Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten.

Ein einfaches Elektrolytgetränk ist:
Apfelsaft und Wasser 1:3
1 Prise Salz
Das Getränk sollte nicht eiskalt getrunken werden. Der Körper muss es sonst erst erhitzen, bis die Flüssigkeit gut aufgenommen werden kann.

Willst du nicht selbst mixen, dann teste mal  Sport boost*. Schmeckt angenehm fruchtig und ist nicht so süß wie herkömmliche isotonische Getränke. Nur natürliche Inhaltsstoffe ohne Aromen!

Diese Trinkflasche* ist mein Dauerbegleiter im Sommer. Hält kühl (oder auch warm für den Herbst) und fasst 770ml.

Auf Alkohol solltest du an heißen Tagen lieber verzichten, da dieser deine Blutgefäße erweitert und aufhitzt.

Abkühlung zwischendurch und danach

Wenn du so wie ich eher wenig schwitzt, nimm dir eine Wasserflasche mit, um deine Haut immer wieder zu befeuchten. Du kannst auch dein Shirt vor dem loslaufen oder radfahren nass machen.
Es gibt nichts besseres, als nach einer Anstrengung in einen kühlen Pool, See oder Fluss zu hüpfen!

Auch Kühlwesten für Menschen*können dir helfen, leistungsfähiger zu sein und nicht zu überhitzen.

Welche Sportart eignet sich?

Alle Wassersportarten sind im Sommer ideal. Auch wenn du auf und nicht im Wasser bist, ist es durch die kühlen Wassertemperaturen angenehmer.
Auch Radfahren ist durch den Fahrtwind bei heißen Wetter meist noch ganz gut möglich. Am besten am Fluss entlang, so kannst du vielleicht zwischendurch deine Füße ins kalte Wasser halten oder hast zumindest kühlere Luftströme vom Wasser.
Auch Indoor-Sportarten in klimatisierten Räumen sind im Sommer oft gute Ausweichmöglichkeiten. Viele Fitnessstudios sind klimatisiert und sehr angenehm.
Ab in die Berge! Ob Wandern oder Radfahren, hoch oben in den Bergen ist es einfach kühler.

Welchen Sport mache ich bei Hitze?

Fitness-Studio: Das Injoy Tulln ist klimatisiert, wenn auch das Gebäude und die Klimaanlage nicht die modernsten sind. 😉  2-3x pro Woche Krafttraining kombiniert mit High Intensity Übungen dazwischen sind für mich perfekt.
Schwimmen: Leider ist unser Hallenbad noch gesperrt, wir haben das Aubad, ein Naturbad in der Nähe. Da gehe ich zwar gerne baden, aber nicht so gerne Schwimmen. 😁 Aber ein Stück entfernt haben wir ein paar Freibäder. Eine Schwimmeinheit ist bei mir meist eine gute Stunde, Technikübungen und Ausdauereinheit über eine Strecke von 1500m bis 2300m in Summe.
Laufen nur in der Früh: Gemütliche Runde über 5km, wenn es doch zu stark wird, gehe ich auch mal ein Stück dazwischen. Ich bin leider sehr hitzeempfindlich, weil ich wenig schwitze und mein Kopf schnell überhitzt. 🥵
Wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, mache ich auch gerne mal eine kleine Laufeinheit im Pool oder etwas Aquagymnastik.
Radfahren: Kleinere gemütliche Runden in der Früh oder am Abend sind ganz angenehm. Entlang der Donau spürt man oft einen kühlen Luftzug, wo man dann am liebsten sofort stehen bleiben möchte.
Hochseilgarten: Am Wochenende waren wir im Waldhochseilpark Goruck. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass es im Wald kühl war, aber es war ok. 😂 Schatten, ein bisschen Wind und die Gedanken gut abgelenkt. 🌳
Bergwandern: Heuer waren wir noch wenig in den Bergen unterwegs, aber gerade im Hochsommer fahren wir gerne mal höher hinauf für Wanderungen.

Ich wünsche dir einen angenehmen Sommer mit viel Abkühlung zwischendurch!

 

*Affiliate Link

Bild von DanaTentis auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.